Erfolgsgeschichte Guido

Guido hat sich die Zeit genommen, seine Noomreise mit euch zu teilen und ein paar Fragen von seinem Super-Coach Julia zu beantworten.

“Ich habe soviel Neues kennengelernt – soviel Neues probiert – soviel Neues in mein Leben integriert.“

Was hat dich motiviert / war der ausschlaggebende Moment, dich bei Noom anzumelden?

Damit man nachvollziehen kann, was mich motiviert hat, mich bei Noom anzumelden, müssen wir ein bisschen in meine Vergangenheit reisen. Im Sommer 2015 erlitt ich in der Nacht einen Herzinfarkt und wurde reanimationspflichtig. Für rund 20 Minuten war ich ohne eigene Atmung und ohne eigenen Herzschlag. Mit Hilfe meiner Frau, den Sanitätern, den Notärzten und Ärzten sowie meiner Familie wurde ich innerhalb weniger Monate wieder hergestellt und verlor damals rund 30 Kilogramm. Von über 100 schaffte ich es auf 80 Kilogramm.

Doch dann kamen ganz langsam alte Gewohnheiten zurück und Anfang 2021 wog ich wieder knapp an die 95 Kilogramm – obwohl ich weiterhin in Bewegung war. Meine inneren Alarmglocken gingen an.

Meine Frau Manuela entdeckte Noom und fragte mich, ob wir es nicht einfach gemeinsam versuchen wollten. Was hatten wir zu verlieren? Also meldeten wir uns an! Das war im März 2021!

Welche Vorteile siehst Du für dich im Alltag mit Noom?

Ich gebe zu, ich war anfänglich sehr skeptisch. Aber bereits nach der ersten Woche war Noom für mich Bestandteil meines Alltags. Das beginnt schon morgens mit der täglichen Lektion mit den Hilfen und Tipps, die Noom mir gibt. Meinen Speiseplan stimme ich komplett mit Noom ab, und wenn ich „alte“ Rezepte nachkochen will, logge ich diese vorerst als eigenes Rezept mit Noom und dann verfeinere ich die Rezepte so, dass sie in mein Kalorienbudget passen. Damit schaffe ich es, liebgewonnenes beizubehalten, auf nichts zu verzichten und dennoch innerhalb meines Kalorienbudgets zu bleiben.

Persönlich lerne ich jeden Tag ein Stück mehr über mich und meine Möglichkeiten, die mir Noom und die wissenschaftlich fundierten Lektionen anbieten.

Ein weiteres Highlight ist die Rezeptdatenbank und die Gruppenposts. Schon viele leckere Rezepte habe ich von der Gruppe bekommen.

Was würdest du jemandem sagen, der unschlüssig ist, sich bei Noom anzumelden?

Starte einfach! Was hast Du zu verlieren?  Das einzige was dir passieren kann, du lernst über dich und du lernst mit dir klar zukommen. Vielleicht erzähle ich ihm noch von den Trauben und den Rosinen oder dem Reiter und dem Elefanten. Das waren meine Blitzlichter!

 Auf welchen Erfolg / welche Erfolge bist Du besonders stolz?

Oh, da gibt es einige. Aber ich versuche mal ein paar zu sammeln. Also als allererstes auf mein aktuelles Gewicht. Mein Ziel lag bei 75 Kilogramm. Da wollte ich hin! Zwischenzeitlich liege ich dauerhaft deutlich drunter und fühle mich so fit und so aktiv wie schon lange nicht mehr. Ob es schwer ist, mein Gewicht zu halten? Nein, denn ich verzichte auf nichts. Und das ist das nächste, worauf ich stolz bin. Ich habe Lust auf Schokolade? Dann esse ich Schokolade! Natürlich halte ich mein Kalorienbudget im Auge – aber das ist nicht das Problem. Eine Arbeitskollegin fragte mich neulich: „Hast Du denn überhaupt noch Lust und Freude am Essen?“ Ich konnte ihr antworten, dass ich mehr denn je Freude daran habe. Ich habe soviel Neues kennengelernt – soviel Neues probiert – soviel Neues in mein Leben integriert. Ja, meine Bewegung ist auch mehr geworden. Viel mehr! Kein Tag mehr ohne Bewegung und das oftmals ganz nebenbei.


Worauf ich noch stolz bin? Auf meine Frau Manuela, die gemeinsam mit mir „noomt“ und ebenfalls hervorragende Erfolge hat.

Welche Erwartungen hattest du am Anfang von Noom an den Zielecoach und den Gruppencoach und inwiefern haben sie sich bestätigt / verändert?

Ich wollte jemanden an meiner Seite haben, der mich begleitet, der mich leitet und der mit Tipps gibt, wenn es mal nicht so klappt. Mit meinem Zielecoach habe ich das erreicht, was ich mir vorgenommen habe. Zwischenzeitlich haben wir ein neues Ziel vereinbart. Ich bin mir sicher, dass es klappen wird. Ich freu mich immer, wenn sich Julia bei mir meldet.

Leider habe ich meinen ersten Gruppencoach durch eine Änderung in der Gruppe verloren. Der zweite Gruppencoach ist zwar anders, motiviert aber die Gruppe häufig durch sinnige und motivierende Posts.

Also, worauf wartet Ihr? Noom ist nichts Neues aber Noom macht was Neues aus Dir!