• Home
  • Blog
  • Gemeinsam essen: Gesunde Gewohnheiten starten zu Hause

Gemeinsam essen: Gesunde Gewohnheiten starten zu Hause

Das Norman-Rockwell-Gemälde, welches eine perfekte Familie darstellt, die sich bei einer prächtigen Mahlzeit um den Tisch versammelt, scheint fast jenseits jeglicher Vorstellungskraft in unserem hektischen Alltag. Es gibt so viele Aufgaben und Verpflichtungen in Verbindung mit unseren Familienmitgliedern, ganz zu schweigen von den unzähligen Medien, die uns zur Verfügung stehen, um uns abzulenken. In vielerlei Hinsicht ist das Auslassen von Mahlzeiten oder das Anschauen einer Sendung während des Essens eine Möglichkeit, uns Zeit zu geben, uns zu entspannen und der Hektik unseres Lebens zu entkommen. Doch wenn wir uns näher mit den Mahlzeiten beschäftigen und sie bewusst einnehmen, kann dies möglicherweise größere Auswirkungen auf unsere Kinder und Familien haben, als wir ahnen.

Warum sind Familienmahlzeiten wichtig?

Wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen wird in unserer Kindheit geformt. Wir fangen schon in jungen Jahren an, Konzepte über Familie, Freunde, uns selbst und sogar unsere Lebensmittel zu kreieren. Während das, was wir zu essen bekommen, sicherlich einen Einfluss auf unsere Beziehung zu Lebensmitteln und Gesundheit hat, kann die Art und Weise, wie wir essen, eine entscheidende Rolle spielen – nicht nur für unser Wohlbefinden, sondern für unsere gesamte Entwicklung.

Die Auswirkungen von Familienmahlzeiten

Es ist nachgewiesen, dass die Häufigkeit von Familienmahlzeiten, d. h. Mahlzeiten, die zusammen gegessen werden, positiv mit der Ernährung und Gesundheit von Kindern und Jugendlichen korreliert und das Risiko von Übergewicht und gestörtem Essverhalten verringert.

Diese Erkenntnisse beziehen sich nicht nur auf die körperliche Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern auch auf die geistige Gesundheit.

Studien deuten darauf hin, dass häufigere Familienmahlzeiten für Kinder und Jugendliche im Zusammenhang mit dem körperliche Wohlbefinden, schulischen Leistungen/Lernfähigkeit, Drogenmissbrauch und dem Verhalten stehen können.

Wie man beginnen kann, Familienmahlzeiten zu genießen

Es ist so wichtig, dass wir uns die Zeit nehmen, unseren jungen Menschen Positives vorzuleben. Ein Familienessen ist eine wunderbare Gelegenheit dafür. Es scheint vielleicht keine allzu große Sache für uns zu sein, aber es kann große Auswirkungen auf unsere Kinder, unsere Zukunft, haben.

Vielleicht mögen all die Aktivitäten, die unsere Familien planen, überwältigend erscheinen, aber es zu einer Priorität zu machen und klein anzufangen, wie 1-2 Mahlzeiten pro Woche, ist ein super Start.

  1. Schaut in eure Kalender, um eine passende Zeit zu finden, die mit den Arbeits- und Freizeitplänen übereinstimmt – das könnte ein Frühstück am Montagmorgen sein, ein Abendessen am Donnerstagabend oder ein Mittagessen am Sonntag.
  2. Tragt es in euren Familienkalender ein und lasst alle das Datum und die Uhrzeit wissen.
  3. Plane etwas Einfaches und ohne Stress. Konzentriere deine Energie darauf, die gemeinsame Zeit zu genießen.

Es mag anfangs ein wenig Zeit und Planung erfordern, aber mit der Zeit kann es zur Gewohnheit werden!